23
Feb
2010

Staatsanwalt Stefan Lingens verantwortlich für Amoklauf von Schwalmtal?

Im August 2009 erschoss ein Rentner in Schwalmtal zwei Rechtsanwälte und einen Gutachter:

http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/Amokschuetze-von-Schwalmtal-steht-vor-Gericht-id2599899.html

Die Medien verschweigen die Vorgeschichte, denn tatsächlich ist nach Lage der Dinge davon auszugehen, dass dem Rentner und seiner Familie unerhörtes Unrecht geschehen war und weiterhin geschehen sollte, wobei Polizei, Justiz, ein Bauamt, diverse Rechtsanwälte und Gutachter neben Privatleuten eine Rolle spielten, siehe u.a.:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/02/15/amoklauf-von-schwalmtal-tochter-des-taters-erhebt-schwere-vorwurfe-gegen-justiz-polizei-und-medien/

Mittlerweile hatte ich persönlichen Kontakt zur Tochter des Todesschützen, die mir auch ein Interview gab und den folgenden Interviewtext authorisierte:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/02/21/schwere-vorwurfe-gegen-rechtsanwalt-siegmund-benecken-marl-und-rechtsanwalt-michael-rost-monchengladbach-im-mordprozess-gegen-rentner-aus-unna-dreifachmord-schwalmtal/

Sie belegte auch, dass sie während ihrer Ehe misshandelt worden war, von dem Mann, der nun versuche, sie im Zuge der Vermögensaufteilung nach der Scheidung praktisch zu enteignen, der zudem niemals Unterhalt zahlte, mir liegt das folgende ärztliche Attest vor:

http://www.winfried-sobottka.de/fall-pytlinski-kuehn/00-scan-misshandlungen-700-1075.html

Weiterhin liegt mir ein Schreiben aus dem Hause der Roswitha Müller-Piepenkötter vor, mit dem das NRW-Justizministerium eine Beschwerde gegen justizielles Unrecht, begangen von der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach, konkret von Staatsanwalt Stefan Lingens, abwimmelte und die Beschwerde genau an die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach weiter leitete:

http://www.winfried-sobottka.de/fall-pytlinski-kuehn/00-scan-antwort-piepenkoetter.html

Es ist offenbar Stil der Roswitha Müller-Piepenkötter, sich selbst einen Dreck darum zu scheren, wenn es Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaften gibt, die ihr unterstellt sind – sie leitet solche Vorwürfe an die Staatsanwaltschaften weiter, denen fehlerhaftes Handeln vorgeworfen wird, wie auch in folgendem Falle:

http://swordbeach.wordpress.com/2009/04/22/hello-world/

http://swordbeach.wordpress.com/2009/06/14/deckt-die-nrw-regierung-grauensmorder-2/

Dabei geht es in letzterem Falle immerhin um die gut belegte Beschwerde, dass die Staatsanwaltschaft Hagen in die absichtliche Falschverurteilung eines Unschuldigen wegen Mordes verwickelt sei.

Man also feststellen, dass Roswitha Müller-Piepenkötter die Dienstaufsicht über ihre Staatsanwalten schlicht verweigert, es jenen einfach überlässt, Beschwerden mit hohlen Worten abzuschmettern.

Das ist eine Blankovollmacht der Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter für die ihr untergeordneten Staatsanwaltschaften, Dienstpflichten und Gesetze belieg zu brechen, solange nicht gerade Spiegel oder Focus über Skandale berichten.

Nach allem, was mir vorliegt, und allen Gesprächen, die ich mit der Tochter des Todesschützen bisher führte, ist deren Vater weder ein Gewaltmensch noch wahnsinnig, sondern durch jahrelanges schweres Unrecht, das sein Leben und das seiner Familie zerstörte, zu einer Verzweiflungstat getrieben worden, bei der sich alles entlud, was sich über Jahre aufgeladen hatte.

Ich bin davon überzeugt, dass es zu dieser Verzweiflungstat nicht gekommen wäre, wenn Staatsanwaltschaften unter der Dienstaufsicht von Roswitha Müller-Piepenkötter nicht machen könnten, was sie wollen.


Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum: www.winfried-sobottka.de

19
Feb
2010

Strafanzeige gegen Rechtsanwalt Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, und Rechtsanwalt Rudolf Esders, Dortmund / Anwaltskammer Hamm, Anwaltsgerichtshof Hamm

Ein Artikel aus dem Anarchisten Boulevard unter:

http://wp.me/pzW3K-Qj

Mittlerweile ist die Strafanzeige gefaxt worden (heute gegen 12.35 Uhr). Nun der Text aus dem Anarchisten Boulevard unter WordPress:

Ich habe heute eine Strafanzeige gegen die Rechtsanwälte Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, und Rechtsanwalt Rudolf Esders, Dortmund, geschrieben, die noch heute an die Staatsanwaltschaft Dortmund gefaxt werden wird. Als Word-Datei (das Original ist unterzeichnet) ist sie schon jetzt einsehbar unter (Laden dauert etwas – enthält Screenshots als Beweismittel):


http://anarchistenboulevard.files.wordpress.com/2010/02/strafanzeige-19-februar-2010.doc


Hier geht es keineswegs “nur” um Verleumdung/Üble Nachrede und Beleidigung, sondern, da beide sich weigerten, auf das folgende Fax zu antworten:


http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/14/rechtsanwalte-dr-ralf-neuhaus-und-rudolf-esders-dortmund-schwerverbrecher-oder-winfried-sobottka-im-irrtum/


muss man auch davon ausgehen, dass sie bewusst Verrat an ihrem Mandanten Philipp J. im Prozess wegen Mordes an Nadine Ostrowski, geschehen im August 2006 in Wetter an der Ruhr, verübt haben (Erklärung siehe im unbeantworteten Faxschreiben ans sie über den link oben).


Demnach haben sie es bewusst inkauf genommen, dass ihr Pflichtmandant unschuldig wegen Mordes verurteilt wurde, wegen eines Mordes, bei dem der Staat eindeutig ein starkes Interesse daran hat, die wahren Täterinnen und ihre Hintermänner zu decken, siehe auch:


http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2009/12/die-funf-morderinnen-der-nadine.html

Es ist bemerkenswert, welche Art von Rechtsanwälten, wie z.B. Rechtsanwalt Dr. Ralf Neuhaus, dem Anwaltsgerichtshof zu Hamm angehören und in der Rechtsanwaltskammer Hamm herausragende Rollen spielen.

Das Thema ist brandheiß, kein deutscher Journalist würde es wagen, an diesen Dingen zu rühren.

Für uns ist es selbstverständlich, solche Dinge öffentlich zu machen. Das werden wir, auch in dieser Sache, weiterhin und mit Kraft tun.


Im Namen von United Anarchists


Winfried Sobottka, Sprecher von United Anarchists in Deutschland.

Impressum: http://winfried-sobottka.de

********************************************************************************************************

Der Fisch stinkt stets vom Kopfe her.

14
Feb
2010

Volksbegehren Familienpolitik – der nackte Irrsinn.

Manche denken, wenn ein Kind genug zu essen bekomme und vor Mord und Totschlag sicher sei, dann habe es alles, was es brauche. Nicht viel anders falsch denken diejenigen, die sich nun für mehr Kindertagesstätten einsetzen. Dabei wird in der Diskussion u.a. verschwiegen, dass Länder, die umfassende Erfahrungen mit Kindertagesstätten gemacht haben, zum Beispiel Schweden, sich nun mehr oder weniger stillschweigend von diesem Modell zurückziehen, weil sich im Langzeittest schreckliche Folgen dieses Vorgehens nicht mehr leugnen lassen:

http://www.gehirn-und-geist.de/artikel/949684

Es ist aberwitzig, dass eine Partei, die angeblich eine bessere Gesellschaft will, nämlich Die Linke, sich so vehement für ein Projekt einsetzt, das den Menschen nachhaltig kaputt macht, ihn keineswegs in dem von Marx gewollten Sinne erzieht, sondern ihn zu einem Sozialkrüppel macht, wie er von den schlimmsten Kapitalisten gewollt wird.

Zwei Dinge spielen für die Einstellung eines Menschen eine entscheidende Rolle:

1. Die Sozialisation in der Kindheit – wobei die Mutter als verlässliche und geliebte Bezugsperson die unverzichtbare Hauptrolle spielt.

2. Die Art der gelebten Sexualbeziehungen: Sind sie schräg (einseitige Liebe), ist der Mensch schräg, sind sie gleichgewichtig liebevoll, dann ist der Mensch einwandfrei eingestellt. Letzteres kann es in unserer Gesellschaft auf breiter Friont nicht geben, weil nur noch eine Hälfte der biologischen Hochzeit gelebt wird.

Zu einem Artikel, der diese Dinge grundlegend erklärt, schrieb ein teilnehmer in einem Schweizer Forum:

Auch wenn bei genauerer Betrachtung wohl unsere aktuelle gesellschaftliche Situation ein Trauerspiel darstellt, musste ich dennoch beim Lesen dieses Dokuments an einigen Stellen von Herzen aus lachen! Einfach niedlich geschrieben und zugleich hoch informativ, also ich wußte nicht wie die Partnerwahl bei den Naturvölkern von statten geht, doch dieser Text scheint mir dennoch recht schlüssig und gut nachvollziehbar!DAS SEXUALSCHEMA DES MENSCHEN NACH SEINEN TRIEBEN

Beleg: Kopie seines Beitrages unter:

http://www.sexualaufklaerung.at/stimmen-anderer/soundchiller.php.htm

Der ganze Artikel “Das Sexualschema des Menschen nach seinen Trieben” ist nachlesbar unter:

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/sexualschema-des-menschen-nach-seinen-trieben.html

Er enthält auch die Erklärung für Gewalt in den Ehen und erklärt auch das Prinzip, nach dem unterdrückte Frauen sich aus der Unterdrückung befreien und die schräge Lage in eine Beziehung, die von gegenseitiger Liebe und Achtung geprägt ist, umwandeln können.

Betreffend Kindererziehung Sexualität geht es nicht um Kleinigkeiten, die man verblendeten IdeologINNen überlassen darf. Was mit den Kindertagesstätten betrieben wird, erinnert in schlimmster Weise an den “Zauberlehrling”.

Wir brauchen eine gänzlich andere Familienpolitik, sie wird auch viel Geld kosten, denn natürlich sind die üblichen “Familien” weitgehend erziehungsunfähig, so dass manche sich sagen mögen: “Besser Kita als das!”

Aber die Kita, wie es sie gibt, ist eben nicht die Lösung. Und es gibt kein anderes politisches Problem, was wichtiger wäre: Wir müssen in Richtung sozial gesunder Gesellschaft vorgehen, KOSTE ES, WAS ES WOLLE !!!

Im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka, Sprecher von United Anarchists in Deutschland

PS: Der Blog unitedanarchists.wordpress.com wird von Satanisten betrieben, um uns zu verunglimpfen. Der Staatsschutz der BRD steht auf Seiten der Satanisten – der aus der Himmler-Heydrich-SS hervorgegangenen SS-Satanisten, um exakt zu sein:

http://www.freegermany.de/geheimes-kz-dortmund/a000-politik-und-wirtschaft-ss-brd.html

http://www.freegermany.de/geheimes-kz-dortmund/000-menschenversuche-und-aerzte-im%20dritten-reich.html

http://www.freegermany.de/geheimes-kz-dortmund/ss-satanismus/ss-satanismus-overwiew.html

Impressum: http://www.winfried-sobottka.de/

Zusätzliche Tags: Bessere Familienpolitik, Die Linke Gera, Die Linke Apolda, Die Linke Bad Langensalza

11
Feb
2010

Eva Herman und die Verbrennung des Wortes

Eva Herman hatte vor einigen Jahren etwas sehr mutiges getan, wobei der Verdacht nahe liegt, dass ihr zunächst gar nicht klar war, wie mutig es war: Sie sprach sich für eine Rückkehr der Frauen zu ihrer natürlichen Rolle aus, die sehr viel mit Verantwortung, sozialer Leitung und Kontrolle zu tun hat, entsprechend unabdingbar wichtig für eine sozial gesunde Gesellschaft ist.

Es wurde sehr schnell erkennbar, dass sie nicht annähernd geahnt hatte, dass dieses auf den ersten Blick sehr harmlose Thema mächtige Kreise zu ihren erbitterten Feinden machen würde: Die Ausbeutungsgesellschaft braucht kaputte Sozialstrukturen, keine gesunden. Hätte Eva Herman sich zu SM-Sex bekannt – das hätte man ihr wohl durchgehen lassen, wäre ja systemkonform gewesen, aber Fürsprachen für die soziale Gesundung der Gesellschaft sind natürlich ein Angriff auf das System.

Damit haben sich gerade die, die Eva Herman als eine Fürsprecherin des 3. Reiches verleumdeten, genau der Methoden bedient, derer sich der "Stürmer" bediente, um unliebsame Kritiken und Kritiker im öffentlichen Meinungsbild tot zu schlagen.

Tatsächlich wurde hier von Medien wie Welt, NDR, Spiegel usw. eine Verbrennung des Wortes betrieben, analog zur Bücherverbrennung im 3. Reich. Noch besser konnten sich die deutschen Medien nicht entlarven:

"Wo heute Bücher (Worte...) verbrannt werden, werden morgen Menschen verbrannt werden."

Eva Herman war eine gewisse Zeit lang paralysiert, kam erkennbar nicht damit klar, dass sie für sie unerwartet mit Verleumdungen überschüttet wurde, von Leuten wie Kerner nach rüdester Macho-Art in Talkrunden angegriffen wurde und so weiter.

Eva Herman ist eine intelligente Frau. Sie musste sich fangen, und sie wusste, dass sie argumentativ aufrüsten musste. Sie hat es getan, sie hat sich gefangen, sie hat sich argumentativ aufgerüstet:

http://www.paukenschlag.org/?p=1538

http://de.altermedia.info/general/eva-herman-was-sind-eigentlich-sozials…

Eva Herman hat aus Sicht unserer Gesellschaft Neuland betreten, sie hatte selbst nur unklare, grundsätzliche Vorstellungen. Auch das ist mutig: Wer bekannte Wege verlässt, stolpert leicht, wer ein neues Konzept vorlegen will, irrt oft in manchen Punkten, macht sich dadurch leicht angreifbar.

Dass Eva Herman sich auf gesellschaftlich unerforschtem Boden bewegt, führt auch dazu, dass sie nicht in jeder Hinsicht sofort der Weisheit letzten Schluss servieren kann. Sie ist in vielen Dingen noch auf der Suche, aber die grundsätzliche Richtung stimmt – und davon ist sie erkennbar zurecht überzeugt.

Eva Herman hat mehr positives politisches Potential als alle Frauen im Deutschen Bundestag zusammen, und damit trifft sie den Geschmack der Anarchistinnen und Anarchisten, wie auch Bodo Ramelow, der sich im Grunde dem selben Ziel von anderer Position aus nähert:

http://0815-info.de/Forum-topic-47-start-msg141.html

Der Papst meint immer wieder: “Wiir brauuuu-cheeen Gott!”

Nein, wir brauchen nicht Gott, den haben wir in Deutschland seit über 1.000 Jahren. Wir brauchen die Göttin, denn uns kann nur die höchste Gottheit wirklich helfen.

Neben dem männlichen Hoffnungsstern Bodo Ramelow, der es erkannt hat, dass gerecht und vernünftig eingestellte Frauen die besten Wegweiser unseres Handelns sind, haben wir nun auch eine Eva Herman, die durch das Feuer der Systemhölle gehärtet ist und mit äußerster Entschlossenheit, weiblicher Besonnenheit und weiblicher Klugheit für eine wirklich bessere Welt kämpft.

An dieser Stelle wird allerdings auch erkennbar, wie sehr Bodo Ramelow doch Recht damit hat, dass vernünftig und gerecht eingestellten Frauen das letzte Wort zu überlassen ist: Betreffend die konventionellen Kinderkrippen, die tatsächlich die Familien zerstörende Wirkung haben, hat Eva Herman die richtige Position bezogen:

http://www.eva-herman.de/microsite/familienpolitik/familienpolitik.html

Bodo Ramelow hingegen unterstützt das Volksbegehren ”Bessere Familienpolitik”, das auf eine Ausweitung der konventionellen Krippen zielt, Kinder möglichst frühzeitig täglich von den Müttern trennt.

Es ist an Bodo Ramelow zu beweisen, dass er gute Argumente von Frauen ernst nimmt und dass es ihm tatsächlich um eine menschlichere Gesellschaft geht

21
Jan
2010

Warnung an alle Schülerinnen und Schüler des GSG Wetter, Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter Ruhr!

Aufgrund unabweisbarer Belege muss zum jetzigen Zeitpunkt mit praktischer Sicherheit davon ausgegangen werden, dass Eure ehemalige Mitschülerin NADINE OSTROWSKI im August 2006 NICHT von dem dafür verurteilten Philip J. ermordet wurden, sondern von den fünf Mädchen, die Nadine an jenem Samstag besucht hatten:

1. Es fanden sich in der ganzen Wohnung und auch an der Leiche Nadine keinerlei Spuren von Philipp J. – außer angeblich an einem Lichtschalter, den die Polizei ausgebaut hatte. Das ist praktisch unmöglich, bei einem Metzelmord in Rage werden immer DNA-Spuren gestreut:

http://www.winfried-sobottka.de/nadine-o-philipp-j/dna/00-zdf-screenshot.html

Zwar behauptete der Oberstaatsanwalt Wolfgang Rahmer sehr spät (am letzten Prozesstag), Philipp J. habe alle Spuren durch das Vergießen vernichtet, doch das ist unmöglich: Mit Wasser kann man DNA-Spuren nicht vernichten:

http://www.winfried-sobottka.de/nadine-o-philipp-j/dna/00-klinge-im-wasser-screenshot.html

2. An der Leiche der Nadine Ostrowski waren keinerlei Abwehrverletzungen (an Händen und Armen zu finden, wenn vorhanden) gefunden worden.

Das würde bedeuten, dass sie sich mehrfach mit einer Taschenlampe ins Gesicht hätte schlagen lassen, sich anschließend bis zur Bewusstlosigkeit mit einem Kabel hätte drosseln lassen, wofür ein Täter beide Hände braucht, ohne sich zu wehren. Auch das ist unmöglich: Jeder Mensch wehrt sich unter solchen Umständen instinktiv, und zwar mit aller Kraft spätestens gegen das Drosseln.

Belege:

Zum Tatszenario, das Philipp J. im Urteil vorgeworfen wurde:

http://sexualaufklaerung.at/nadine-o/britta-lincke-lg-hagen.htm
und auch:

http://www.freegermany.de/us-english/nadine-ostrowski/hamburgher-abendblatt-loss-of-consciousness.html

Hinsichtlich des Umstandes, dass Nadine Ostrowskis Leiche nur an Kopf und Hals Verletzungen aufwies, berichteten alle Medien gleichlautend, wie etwa:

http://www.freegermany.de/us-english/nadine-ostrowski/the-death-of-nadine-ostrowski.html

Ich klärte das knapp eine Woche nach dem Mord in einem Telefonat mit dem für den Fall zuständigen Journalisten der Westfalenpost in Wetter vorsorglich noch genau ab. Er bestätigte, dass Nadine Ostrowskis Leiche keinerlei Verletzungen an Händen und Armen aufgewiesen habe.

3. Das Vorgehen der Behörden, der Anwälte von Philipp J. usw. belegt, dass man keinerlei Erklärungen zu den oben genannten Punkten geben kann, siehe auch:

http://swordbeach.wordpress.com/2009/06/14/deckt-die-nrw-regierung-grauensmorder-2/
und:

http://swordbeach.wordpress.com/2009/04/22/hello-world/

und u.a. auch:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/14/rechtsanwalte-dr-ralf-neuhaus-und-rudolf-esders-dortmund-schwerverbrecher-oder-winfried-sobottka-im-irrtum/

Unter diesen Umständen muss davon ausgegangen werden, dass Nadine Ostrowski von ihren Besucherinnen, die im Übrigen nur Bekannte, nicht ihre Freundinnen waren:

http://winfried-sobottka.de/nadine-o-philipp-j/emails/00-form-screenshot.html

ermordet wurde, denn nur von ihnen waren Spuren im Haus, und nur sie hatten die Gelegenheit, Nadine Ostrowski überraschend so zu fesseln, dass es keine Spuren hinterließ, so dass Nadine Ostrowski sich wehrlos schlagen und drosseln lassen musste:

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/mordablauf-nach-tatsachenlage.html

Der Staatsanwalt, der meine Strafanzeige niederschlug, ist der Staatsanwalt / Oberstaatsanwalt Reinhard Rolfes, Hagen.

Hier zum Niederschlagen meiner Strafanzeige:

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/nadine-o-strafanzeigen-abschmettern.html

Hier zwei andere Artikel in anderen Angelegenheiten über diesen Staatsanwalt Rolfes:

http://www.ruhrbarone.de/der-namenlose-tote-von-hagen-eine-unglaubliche-enthullung/

http://www.papiere-fuer-alle.org/node/432

Zudem klare Worte zu den Verhältnissen in der deutschen Justiz von einem pensionierten Landrichter, der es schließlich wissen muss:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

Schülerinnen und Schüler, nach Lage der Dinge muss leider davon ausgegangen werden, dass fünf Grauensmörderinnen unter Euch sind, die mit dem Segen der örtlich zuständigen Behörden und auch der Ministerien der Roswitha Müller-Piepenkötter, CDU, und des Ingo Wolf, FDP, aber auch von Jürgen Rüttgers selbst, in bestimmten Fällen morden dürfen.

Solange die oben dargelegten Punkte nicht öffentlich ausgeräumt werden, sehen wir uns gezwungen, vor jenen Mädchen, die Ihr kennen werdet, zu warnen.

Im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka, Sprecher von United Anarchists in Deutschland.

Impressum: http://www.winfried-sobottka.de

Näheres zu United Anarchists auch unter:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/17/boogie-anarchie-teil-1-an-den-cvjm-dortmund/

18
Jan
2010

Prof. Johannes Hebebrand und der Mord an Nadine Ostrowski

Im Mordfall Nadine Ostrowski, geschehen im August 2006 in Wetter an der Ruhr, Deutschland, war der Essener Prof. Dr. med. Johannes Hebebrand Gutachter im späteren Verfahren gegen den beschuldigten Philipp J.

Das Verfahren konnte an Merkwürdigkeiten nicht mehr übertroffen werden:

1. Philipp J. soll einen Metzelmord begangen haben, ohne dass sich im Haus des Mordes oder an der Leiche irgendwelche Spuren von ihm hätten finden lassen - außer, welch ein Zufall, an einem Lichtschalter, den die Polizei ausgebaut hatte.

2. Obwohl dem Mordopfer mehrfach mit einem harten Gegenstand ins Gesicht geschlagen worden war und es dann bis zur Bewusstlosigkeit mit einem Kabel gedrosselt wurde, hatte es sich nicht im Geringsten gewehrt.

Zu Punkten 1. und 2. siehe mit Belegen:

http://www.sexualaufklaerung.at/nadine-o/0-overview.html


Das war nicht das einzige. Während eines Außentermines im Prozess sagte die Rechtsanwältin der Nebenklage wörtlich oder fast wortwörtlich: "In dem Verfahren passt nichts zusammen. auf der Basis ist kein Urteil möglich."

Dennoch verzichtete der Pflichtverteidiger, ein renommierter Strafverteidiger aus Dortmund, Rechtsanwalt Dr. Ralf Neuhaus, auf die Einlegung der Revision, als sein Mandant wenig später zur Höchststrafe verurteilt wurde:

http://winfried-sobottka.de/dr-ralf-neuhaus/fax-14-jan-2010.html

Das ist auch nicht alles. Leute, die Philipp J. gut kannten, konnten sich absolut nicht vorstellen, dass er zu solcher Tat fähig sei, sagten, wenn der so etwas tue, dann muss man bei jedem damit rechnen:

http://winfried-sobottka.de/nadine-o-philipp-j/00-overview.html

Das ist auch noch nicht alles. Es konnte bis zuletzt kein Motiv ermittelt werden:

http://winfried-sobottka.de/nadine-o-philipp-j/prof-johannes-hebebrand/keine-antwort/00-form-text.html

In diesem Verfahren war Prof. Johannes Hebebrand als Gutachter tätig. Ihm müssen die Ungereimtheiten bekannt gewesen sein.

Nach Lage der Dinge ist anzunehmen, dass hier staatliche Schwerstverbrechen vorliegen: Absichtliche Falschverurteilung eines Unschuldigen zum Schutze der wahren Mörderinnen und ihrer Hinterleute. Möglicherweise ein Experimentalfall für verdeckte staatliche Morde. Opfer: Ein hochintelligentes polnisch stämmiges Mädchen.

Was wusste Prof. Johannes Hebebrand? Was war sein eigentlicher Auftrag?

Diese Fragen wird er sehr bald plausibel beantworten müssen, sonst wird er im Internet der Beteiligung an einem Schwerstverbrechen beschuldigt werden.

Winfried Sobottka, United Anarchists

Beteiligte Seitens der Polizei:

Polizei Hagen, Landeskriminalamt NRW

Beteiligte seitens der Justiz:

Landgericht Hagen, Kammer unter Vorsitz Dr. Frank Schreiber,
Staatsanwaltschaft Hagen, vertreten durch OStA Wolfgang Rahmer

Pflichtanwälte des Verurteilten: Rechtsanwalt Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, Mitglied des Anwaltsgerichtshofes in Hamm und des Landesjustizprüfungsamtes in Hamm, Rechtsanwalt Rudolf Esders, Landrichter a.D.

Gutachter: Prof. Dr. Johannes Hebebrand, Universität Duisburg-Essen

Jugendgerichtshelfer Roland Fricke

15
Jan
2010

Rechtsanwälte Dr. Ralf Neuhaus und Rudolf Esders Dortmund Schwerverbrecher, oder Winfried Sobottka im Irrtum?

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka –Sprecher von United Anarchists in Deutschland –Karl-Haarmann-Str. 75 44536 Lünen

Post bitte an meinen Postempfangsbevollmächtigen: Apotheker Stephan Göbel Parcelsus-Apotheke Königsheide 46

44536 Lünen /

FAX 0231 877 06 11

An Rechtsanwälte Dr. Ralf Neuhaus und Rudolf Esders
Kanzlei Rechtsanwälte Bernhard Meyer, Dr. Ralf Neuhaus,
Udo Hoffmann u.a., Ostenhellweg 59, 44135 Dortmund

Per FAX an: 0231/578178
14. Januar 2010

Sehr geehrte Rechtsanwälte!

Vorab: Dieses Schreiben enthält diverse LINKS zum Nachweis bestimmter Tatsachen. Damit Sie diese LINKS bequem aufrufen können, ist auch dieses Schreiben mit aufrufbaren LINKS ins Internet gestellt, erreichbar für Sie alternativ unter:

http://wp.me/pzW3K-Mg

und unter:

http://winfried-sobottka.de/dr-ralf-neuhaus/fax-14-jan-2010.html

Laut einer im Internet behaupteten Zeugenaussage hat Rechtsanwalt Dr. Ralf Neuhaus folgendes über mich behauptet, dabei dargelegt, dass dies auch der Sicht seines Kanzleikollegen Rudolf Esders, Landrichter a.D., entspreche:

Mordfall Nadine O.‏
Von: RAe Meyer & Dr.Neuhaus (rechtsanwaelte@mnh-dortmund.de)
Gesendet: Mittwoch, 2. Dezember 2009 16:41:01
An: xxxxxxxxxx

Sehr geehrter Herr xxxxxxx,

besten Dank für Ihre Mail. Winfried Sobottka hatte sich bereits während
des Verfahrens bei uns gemeldet und seine verquasten Theorien zum Besten
gegeben. Er ist ein verwirrter Mensch, möglicherweise auch nur ein (gesunder)
Spinner. Phillip, mein Kollege Esders und ich bedauern die absurden
Diffamierungen zutiefst.

Mit freundlichen Grüßen
– Dr. Neuhaus – /sm
mnh Rechtsanwälte Bernhard Meyer, Dr. Ralf Neuhaus,
Udo Hoffmann u.a.
Ostenhellweg 59
44135 Dortmund

Telefon: 0231/528121Telefax: 0231/578178

Belege siehe unter:

http://www.winfried-sobottka.de/dr-ralf-neuhaus/00-overview.html

Sehr geehrte Rechtsanwälte Dr. Ralf Neuhaus und Rudolf Esders, mir liegt tatsächlich nichts ferner, als unwahre Tatsachen zu verbreiten. Da Sie behaupten, meine Sicht der Dinge seien „verquaste Theorien“, müsste es Ihnen ein Leichtes sein, meine Sicht der Dinge zu widerlegen. Das würde dazu führen, dass ich meine bisherigen Behauptungen betreffend den Mordfall Nadine Ostrowski, dass nämlich ein Unschuldiger sitzt, während die wahren Mörderinnen frei herum laufen, aus dem Netz entfernen würde, zudem öffentlich im Netz erklären würde, dass ich im Irrtum gewesen sei, mich ferner öffentlich bei allen entschuldigen würde, die unter meinen diesbezüglichen Behauptungen bisher irgendwie zu leiden hatten.

Damit würden Sie vielen einen großen Gefallen tun, da es Ihnen nach Ihren Worten ein Leichtes sein müsste, darf ich Ihre Bereitschaft sicherlich voraussetzen. Sollte es daran fehlen, müsste ich in der von Ihnen versandten Email Beleidigung und üble Nachrede zu meinem Nachteil erkennen, abgesehen davon, dass ich den Schluss ziehen müsste, dass Sie wissentlich zugelassen hätten, dass Ihr Mandant Philipp J. zu Unrecht als Mörder verurteilt wurde.

Also gehe ich davon aus, dass Sie mir meine Denkfehler in der Sache bis zum

21. Januar 2010, FAX an meinen Postempfangsbevollmächtigten reicht, schriftlich aufzeigen werden:

1. U.a. nach Aussagen des im Verfahren zuständigen Oberstaatsanwaltes Wolfgang Rahmer, Hagen, hätte Philipp J. sich im Hause des Mordes bewegt und dort einen Metzelmord begangen haben müssen, ohne irgendeine Spur zu hinterlassen – außer an einem Lichtschalter, den die Polizei ausgebaut hatte.

Siehe: http://www.sexualaufklaerung.at/nadine-o/0-overview.html

2. Weiterhin hätte Nadine Ostrowski sich ohne jede Abwehr ehrfach ins Gesicht schlagen lassen und sich dann noch mit einem Kabel bis zur Bewusstlosigkeit würgen lassen müssen, ebenfalls ohne jede Gegenwehr. Das widerspricht dem instinktiv in jedem Menschen angelegten Grundverhalten.

Siehe zur genaueren Schilderung und zu den Belegen:

http://www.sexualaufklaerung.at/nadine-o/0-overview.html

3. Gegen Ende des Verfahrens gegen Ihren Mandanten Philipp J. fand ein Außentermin an und in dem Haus statt, in dem Nadine Ostrowski ermordet aufgefunden worden war. Darüber berichtete der WDR3 im Fernsehen. Innerhalb eines Interviews vor der Kamera äußerte die Rechtsanwältin der Nebenkläger wörtlich oder fast wörtlich: „In dem Verfahren passt bisher nichts zusammen. Auf der Basis kann man kein Urteil fällen.“

Ich werte das als Bestätigung dafür, dass niemand spurenfrei einen Metzelmord begehen kann, auch dafür, dass sich eine gesunde 15 jährige Frau nicht ohne jede Gegenwehr schlagen und dann bis zur Bewusstlosigkeit drosseln lässt.

Sie hingegen verzichteten trotz des Umstandes, dass Ihr Mandant wenig später zur Höchststrafe verurteilt wurde, darauf Revision einzulegen. Das erscheint in jedem Falle ungewöhnlich, schließlich hätte auf dem Wege nur ein günstigeres Urteil erreicht werden können, keinesfalls aber ein ungünstigeres jeweils aus Sicht Ihres Mandanten.

So darf die Frage gestattet sein, warum Sie keine Revision einlegten, mithin eine ledigliche Chance zum Nachteil Ihres Mandanten Philipp J. verspielten, während Ihre Kollegin von der Nebenklage öffentlich geäußert hatte, es passe nichts zusammen, auf der Basis sei kein Urteil möglich.

Sehr geehrte Rechtsanwälte Dr. Ralf Neuhaus und Rudolf Esders, Sie haben die Chance, ein leidiges Thema im Internet zu beenden, wenn Sie mir hinsichtlich der 3 genannten Punkte argumentativ aufzeigen, dass ich in der Sache „verquaste Theorien“ verbreite. Die Alternative ist eine Strafanzeige nach §§ 185 ff. StGB wegen entsprechender Äußerungen zu meinem Nachteil und Ihre Anprangerung im Internet wegen Mandantenverrats in einem besonders schweren Fall und wegen der Begünstigung von Mädchenmördern. Tun Sie, was Sie für richtig halten.

Mit anarchistischen Grüßen

(im Original unterzeichnet)

(Winfried Sobottka, Sprecher von United Anarchists in Deutschland)

14
Jan
2010

Onlinezeitung24.de agiert mit Nazi-Methoden

Dass ich staatskritische Beiträge veröffentlichte, die der BRD schwerste Verbrechen vorwarfen, führte zu Beleidigungen, Verleumdungen und zu meiner Sperre als Schreiber unter onlinezeitung24.de , siehe:

http://www.freegermany.de/onlinezeitung24/onlinezeitung24-rene-thurow-kathrin-thurow.html

Mittlerweile geriert sich die Onlinezeitung24 in Sachen meiner Person wie der „Stürmer“ des Julius Streicher in Sachen Judenhetze.

Abgesehen davon, dass man mir falsch und ohne jeden Beleg andichtet, ich hätte Internet-User mit Mord bedroht, ich sei pädophil u.ä., verwendet man Dokumente der Schmierenjustiz und der Schmierenpsychiatrie, die ich zwar selbst veröffentlicht habe, allerdings nicht ohne sachlich zu erklären, inwiefern dort gelogen und tendenziös gewertet wird. Natürlich – meine Kritiken veröffentlicht die Onlinezeitung24 nicht, präsentiert stattdessen eine Anklageschrift, die nachweislich schwere Falschbeschuldigungen enthält, als reine Wahrheit usw.

Doch das ist nicht alles, der Dauerschreiber der Onlinezeitung24, Chaim, hat zum Beispiel geschrieben:

„Solche Parasiten wie W.S. sind das Geschwür des Jahrhunderts.“

Screenshot, Bild nach Aufruf durch Anklicken vergrößern:

http://www.winfried-sobottka.de/online-zeitung24/koenig-spam/jpgs/chaim-05-jan-2010-parasiten-wie-ws.jpg

Dabei ist anhand des vorausgehenden Hetz-Artikels einwandfrei klar, wer „W.S.“ ist: Ich, Winfried Sobottka.

„Solche kranken stalker und mobber wie W.S. gehören

a. an den Pranger

b. in die Psychiatrie oder in den Knast“

Screenshot, Bild nach Aufruf durch Anklicken vergrößern:

http://www.winfried-sobottka.de/online-zeitung24/koenig-spam/jpgs/chaim-08-jan-2010.jpg

Ferner:

„Der muß echt ganz dringend in Sicherungsverwahrung.“

Screenshot, Bild nach Aufruf durch Anklicken vergrößern:

http://www.winfried-sobottka.de/online-zeitung24/koenig-spam/jpgs/gewissen-u-chaim-10-u-11-jan-2010.jpg

Das vor dem Hintergrund, dass ich niemandem ein Haar gekrümmt habe, niemanden bedroht habe, im Gegensatz zur Onlinezeitung24 niemanden verleumdet habe.

Was Chaim noch fehlen lässt, ist der Aufruf, der „gesunde Volkeszorn“ solle sich gegen mich wenden, wer mir von hinten einen Stein gegen den Kopf schlage, der sei ein Volkesheld.

Die Onlinezeitung24 erklärt, sie sei dem Pressecodex verpflichtet.

Die Wahrheit ist die, dass sie eindeutig die Linie des verbrecherischen Staatsschutzes vertritt, sich offenbar auch sehr sicher fühlt, Staatskritiker beliebig verleumden und terrorisieren zu dürfen, sich sicher fühlt, in solchen Fällen die Staatsanwaltschaften auf ihrer Seite zu haben.

Man sollte einen Bogen um diese perverse Drecks-Präsenz des Rene Thurow, Weißenfels, machen.

Winfried Sobottka, United Anarchists

www.winfried-sobottka.de
logo

www.freegermany.de

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Staatsanwalt Stefan Lingens...
Im August 2009 erschoss ein Rentner in Schwalmtal zwei...
Winfried Sobottka - 23. Feb, 23:11
Strafanzeige gegen Rechtsanwalt...
Ein Artikel aus dem Anarchisten Boulevard unter: http://wp.me/pzW3K -Qj...
Winfried Sobottka - 19. Feb, 18:51
Volksbegehren Familienpolitik...
Manche denken, wenn ein Kind genug zu essen bekomme...
Winfried Sobottka - 14. Feb, 13:00
Eva Herman und die Verbrennung...
Eva Herman hatte vor einigen Jahren etwas sehr mutiges...
Winfried Sobottka - 11. Feb, 15:17
Warnung an alle Schülerinnen...
Aufgrund unabweisbarer Belege muss zum jetzigen Zeitpunkt...
Winfried Sobottka - 21. Jan, 11:28

Links

Suche

 

Status

Online seit 2998 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Feb, 23:11

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


CDU Propaganda
Die Grünen Propaganda
FDP-Propaganda
Unsauberes Internet: mein parteibuch com und Blog.de
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren